Lesungen und konzerte


Konzert am Samstag, 29.2.2020

      Beginn: 20:00 Uhr

 

Annie Bloch - Gesang, E-Gitarre

Hanna Caroline Boos - Kontrabass

 

 

In einem opaken Dazwischen, dem Raum elektrischer Anspannung, schwebender Leichtigkeit und gefühlvoller Annäherung, bewegen sich Annie Blochs Songs. Motiviert durch eine nicht zu stillende Neugierde stellt sie den Klang großer Konzerthallen dem Charme verrauchter Jazz-Bars und alternativer Venues gegenüber und vermischt vermeintliche Gegensätze intuitiv zu sich langsam entfaltenden Urban-Folk—Oden. Ihr Debüt-Album „In Between“, das sie mit 18 Jahren fast vollständig in ihrem Zimmer schrieb und produzierte, erzählt von der unmöglichen Versöhnung des Innen und Außen. In ihrem zweiten Album „Floors“, das sie in einer Scheune mit einer speziell dafür zusammengestellten, zehnköpfigen Band aufnahm, führt sie das Narrativ in neue, sich ständig wandelnde Klangwelten. Zur rohen und warmen Instrumentation gesellen sich persönliche, intime und poetische Texte, die von Fern- und Heimweh, von Amerika, „verlorenen Ankern“ und spätnächtlichen Telefongesprächen erzählen. 

Ihre Musik sieht sie allerdings nicht nur als Zusammenführung distinkter, musikalischer Genres, sondern auch als eine Vermischung der verschiedenen Räume, die sie und ihr Leben geprägt haben. So ist die klassisch ausgebildete Organistin und autodidaktische Gitarristin im niedersächsischen Diepholz aufgewachsen und hat in Cork Musik und Literatur studiert. Neben den deutsch-irischen Einflüssen finden auch das farbenreiche San Francisco, das verschneite Montreal und die rauen Färöer Inseln Einkehr in ihren größer werdenden musikalischen Kosmos, in den sie ihre Zuhörer*innen einlädt, einzutreten.

Annie Bloch - Gesang/E-Gitarre
Hanna Caroline Boos - Kontrabass


 

 

 

 

 

 

Liederabend

      Beginn: 19:30 Uhr

Da wohnt ein Sehnen tief in uns…

 

Musikalischer Abend

 

mit christlichen Liedern und Texten zum Thema

 

Glaube, Liebe und Hoffnung.

 

 

LESUNG

Günter Alfred Scholz am 7.3.2019      Beginn: 19:30 UHr

 

„Die Seele des Menschen ist unergründlich und doch gibt es immer wieder Versuche, eine Erklärung für Handlungen und Gemüter zu finden. So stellt Günter Alfred in seinen Gedichten viele Fragen und versucht, darauf Antworten zu geben, warum wir dies und jenes empfinden und tun. Damit die Lesung zu seinem Gedichtband aufgelockert wird, präsentiert er (Günter Scholz) im Duett mit Reinhold Saathoff  -  Duo InTakt  -  zwischendurch ein paar schwungvolle Lieder meist aus alter Zeit, die sich thematisch an die Gedichte anlehnen. Wem das zusagt, darf einen kurzweiligen Abend erleben.“

 

 

 --

 

 

 

 

"Sununu"

 

Hinter Sununu verbirgt sich akustischer Folk-Pop aus Bremen. Als Duo sind Sebastian Windhorst und Tabea Suckut schon seit einiger Zeit gemeinsam unterwegs. Nach Diepholz kommen sie nun mit einem frisch gebackenen Set aus Eigenkompositionen im Gepäck – der Charakter ihrer Songs ergibt sich aus nachdenklichen Texten, zweistimmigem Gesang und warmem, dichtem Gitarrensound.


 

 Sally Williams

 

Eine bremer Travestie-Legende gastierte schon zum vierten mal im tuchmacher-haus